En son içerik ekleyen üyeler(resimli) | Hemen üye ol, seçkin bir ortama katıl!
drozakdrozak
48, yalova
Haydar MetinHaydar...
,,, Hilden
mahmutcantekinmahmut...
, ADIYAMAN/
Seyfi KaracaSeyfi ...
45, Bad walds
hasan hüseyin bayarhasan ...
52, istanbul
seref_cosgunseref_...
52, Balıkesi
6666
56, Ankara
tahsin_sahintahsin...
64, KAYSERİ

veröffentliche deine Gedichte !

Gedichte kostenlos veröffentlichen

Du bist ein Dichter und schreibst Gedichte?
Du kannst deine Gedichte kostenlos hier veröffentlichen.Jetzt kostenlos registrieren

Zufallsgedicht

Glück der Entfernung

Trink, o Jüngling! heil'ges Glücke
Taglang aus der Liebsten Blicke;
Abends gaukl' ihr Bild dich ein.
Kein Verliebter hab es besser;
Doch das Glück bleibt immer größer,
Fern von der Geliebten sein.

Ew'ge Kräfte, Zeit und Ferne,
Heimlich wie die Kraft der Sterne,
Wiegen dieses Blut zur Ruh.
Mein Gefühl wird stets erweichter;
Doch mein Herz wird täglich leichter,
Und mein Glück nimmt immer zu.

Nirgends kann ich sie vergessen;
Und doch kann ich ruhig essen,
Heiter ist mein Geist...

Sinnspruch

Es gibt viele Dinge,
die rosten, vergessen werden
und schließlich sterben
so wie Krone, Zepter und Thron eines Königs.

Aber es gibt auch viele andere Dingen
auf dieser Welt,

Die Heuschrecke

Eine Heuschrecke kletterte
auf eine Rauchwolke
und schrieb in das Dunkel der Nacht:
Von jetzt an ist das Wandern des Regens
verboten.

Die Wolken kletterten auf die Berggipfel

Verbeugung

Eine Mohnblume
verneigte sich vor einer Dornenblume
und küßte ihr die Hände.

Als sie sich danach erhob,
war ihr Rot zu ihren Füßen vergossen;
und bis zum Tode quälte sie sich

Sturmflut

Die Flut sagte zum Fischer:
Für das Toben meiner Wellen
gibt es viele Gründe.
Der wichtigste davon ist,
daß ich für die Freiheit der Fische
und gegen das Netz bin.

Schmuck

In den alten Zeiten erzählte man:
Ein Gedicht belud sich
mit dem Schmuck einer Kaiserin.

Die Tage vergingen.

Als die Kaiserin starb,
wurde auf Befehl des Kaisers
das Gedicht

Die Haube

Hast du bemerkt:
Wenn eine Schar Wiedehopfe
am Sarg einer Blume oder eines Zweiges
vorbeifliegt,
daß sie innehalten
und aus Respekt vor der Trauer ihre Hauben ziehen,
bis der Sarg vorüber ist?

Rogen

Der See, in dem der Schriftsteller
ertränkt wurde,
blickte hinab auf seinen Grund.

Als er genauer hinsah,
entdeckte er auf seinem Bett, daß
dort, wo die Schreibfeder schlief,

Blick

Als du hereinkamst,
wurden meine Blicke
zu einem Schmetterling,
der im Saal umhertanzte,
bis er sich auf der Blume,
die dein Haar zierte,
niederließ.

Aber in jenem Augenblick,

Trennung

Wenn sie aus meinen Gedichten
die Blumen wegnehmen,
stirbt eine meiner vier Jahreszeiten.

Wenn sie meine Liebste
daraus wegnehmen,
sterben zwei meiner Jahreszeiten.

Wenn sie das Brot

Brennen

Auf den Stufen der Angst
ist die Dunkelheit wie ein Dieb
in meine Seele hinabgestiegen.

Als sie bei meinem Herzen ankam,
wollte sie ihre Hand danach ausstrecken.

Plötzlich

Syndicate content